Aktuelles  

Aktuelle Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag bis Donnerstag 07:30 – 11:30 Uhr
und
12:30 – 15:45 Uhr
Freitag 07:30 – 12:30 Uhr

Anmeldung zum Schuljahr 2018/19

Die Anmeldung zum Schuljahr 2018/19 findet vom 26.02.2018 bis zum 09.03.2018 statt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Veranstaltungen für weitere Informationen

  • Tag der offenen Tür: 03.02.2018, 9:30-13:00 Uhr
  • 1. Infoabend: 22.02.2018, 18:00 Uhr
  • 2. Infoabend: 05.03.2018, 18:00 Uhr

Formulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

   

Login  

   

„Als Physiker kann man davon ausgehen, dass ein Elektron wie das andere ist, während Psychologen und Pädagogen auf diesen Luxus verzichten müssen.“
Wolfgang Pauli

Profilfach

Viele junge Leute verbinden mit einem sozialen Berufswunsch die vage Vorstellung „Ich möchte irgendetwas mit Menschen machen". Damit sich diese Sichtweise konkretisiert, werden im Sozialwesen Grundlagen für den sozialen Arbeitsbereich geschaffen. Besonders hervorzuheben ist, dass vor allem bedingt durch die Inhalte des Profilfaches Pädagogik/Psychologie insbesondere auch personale und soziale Kompetenzen gestärkt werden.

Schwerpunkt des fachtheoretischen Unterrichts im Sozialwesen ist das Abschlussprüfungsfach Pädagogik/Psychologie. Für dieses Fach sind keine Eingangsvoraussetzungen notwendig, aber Interesse, Motivation und Lernengagement von zentraler Bedeutung.

In der 11. Jahrgangsstufe werden grundlegende pädagogische und psychologische Kenntnisse gewonnen. Hierbei wird besonders auf den Transfer des theoretischen Wissens in alltagspraktisches Handeln geachtet. Stetige Bezüge zur fachpraktischen Ausbildung werden geschaffen, bieten Handlungsmöglichkeiten und Orientierung im Hinblick auf das spätere Berufsfeld.

Diese gewonnenen Fachkenntnisse werden in der 12. Jahrgangsstufe systematisch erweitert und gefestigt. Die Anwendung des Wissens ist dabei zentraler Bestandteil und zeigt sich im schulischen Alltag durch die wissenschaftlich fundierte Beleuchtung von konkreten Fallbeispielen.

In der 13. Jahrgangsstufe konzentriert sich der Unterricht darauf, bereits erworbene Fachkenntnisse zu erweitern und zu vertiefen. Geschult werden die selbstständige Auseinandersetzung mit Problemstellungen sowie eigenständiges Urteilen und wissenschaftliches Denken. Im Rahmen komplexer Aufgabenstellungen sind diese erklärend, vergleichend, bewertend und begründend anzuwenden.

Lehrplan/Lernziele/Inhalte

Themen der 11. Klasse:

  • Einführung in die Pädagogik/Psychologie als Wissenschaft
  • Grundlagen des Erlebens, Verhaltens, Handelns: Kognitionen, psychische Kräfte und deren Wechselwirkung
  • Voraussetzungen und Merkmale von Erziehung
  • Lernen im Erziehungsprozess - Klassische Lerntheorien (Klassisches und operantes Konditionieren, sozial-kognitive Theorie)
  • Persönlichkeitsentwicklung aus Sicht der Psychoanalyse

Themen der 12. Klasse:

  • Entwicklungspsychologie
  • Sozialpädagogisches Handeln (Verhaltensorientiertes Handlungskonzept, Life-Model)
  • Persönlichkeitspsychologie (Personenzentrierte Theorie nach Carl Rogers)
  • Kommunikation und Interaktion (Kommunikationstheorie nach Paul Watzlawick)
  • Psychische Störungen
  • Einstellungen

Themen der 13. Klasse:

  • Wissenschaftstheoretische Grundlagen pädagogisch-psychologischer Forschung
  • Heil- und Sonderpädagogik
  • Klinische Psychologie
  • Organisationspsychologie
  • Pädagogische und psychologische Handlungsfelder

Links zu den Lehrplänen

FOS 11/12

BOS 12 + FOS/BOS 13

Stundenzahlen und Schulaufgaben

  Stundenanzahl Anzahl der Schulaufgaben
FOS 11

3 (d.h. 6 in den Unterrichtsphasen)

2
FOS 12 4 3
BOS 12 6 3
FOS/BOS 13 5 2

Auswahl an Abschlussprüfungen

Und das sagen unsere Schüler über das Fach Pädagogik/Psychologie

    • "Viel Fachwissen und Erziehungstipps, die man auch in der Praxis anwenden kann."
    • "Der PP-Unterricht hat vor allem meiner Mutter häufig einen schweren Kopf beschert, da ich ihr liebend gerne in einem Redeschwall sämtliche neu gelernte Themen vermittelt habe. Es ist interessant, wie so manches Verhalten bei Menschen erklärbar wurde."
    • "Im sozialen Zweig hat mir besonders der praktische Teil gefallen. Man hat viel über den Umgang mit Menschen gelernt und ich weiß jetzt, dass ich später mit Kindern arbeiten möchte."
    • "Die Psyche meiner Freunde und von mir selbst kann ich jetzt immer analysieren :-)"
    • "Dinge die mir selbstverständlich vorkommen, sehe ich - seit ich PP habe - anders. Es ist gut zu wissen, was im Menschen so alles vorgeht."

Noch ein paar Schlagworte:

Lernen!!! Definitionen...überall nur Definitionen!!! Anspruchsvoll!
Praxisbezogen! Kostet Nerven! Spannend!
Lohnt sich! Alles Ansichtssache! Sigmund Freud!
   
© ALLROUNDER