Aktuelles  

Aktuelle Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag bis Donnerstag 07:30 – 11:30 Uhr
und
12:30 – 15:45 Uhr
Freitag 07:30 – 12:30 Uhr

Projektwoche vom 16.10. - 20.10.:

Woche der Gesundheit und der Nachhaltigkeit 2017 - Nachhaltige Lebensstile: Leichter durchs Leben!

Wettbewerbsflyer zur Projektwoche

Formulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

   

Login  

   

Känguru-Wettbewerb 2016

Am 17.03.2016 wurde im vierten Jahr in Folge auch an der FOS/BOS Hof der internationale Känguru-Wettbewerb ausgetragen. Dabei gilt es, innerhalb von sehr knapp bemessenen 75 Minuten, für 30 mathematische Knobel-Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades die richtige Antwort unter fünf vorgegebenen Möglichkeiten zu finden. Beispielsweise war für die Jahrgangsstufen 11 bis 13 die folgende Aufgabe zu bearbeiten: „Im Saloon saßen um einen großen runden Tisch 7 Männer und pokerten. Einige waren stadtbekannte Ganoven. Einer brüllte plötzlich: „Betrug! Ich sitze zwischen zwei Ganoven!“ Da rief auch jeder andere: „Ich sitze auch zwischen zwei Ganoven!“ Der Sheriff saß still am Tresen. Er wusste, dass alle Ganoven logen, die anderen aber die Wahrheit sprachen. Wie viele Ganoven saßen am Tisch und pokerten? (A) 3 (B) 4 (C) 5 (D) 6 (E) Das ist aus diesen Informationen nicht zu ermitteln.“

Mit viel Konzentration und den passenden Strategien bei der Lösungsfindung nahmen in diesem Jahr genau 100 Schüler aus fast allen Klassen teil. Alle erhielten nach Auswertung der individuellen Ergebnisse eine Urkunde, ein Geheft mit den Lösungen der Wettbewerbsaufgaben und das Spiel „Tantrix“, bestehend aus sieben sechseckigen Spielsteinen, die so aneinanderzulegen sind, dass alle aneinanderstoßenden farbigen Linien auf den Steinen gleichfarbig sind. Mit 9 richtigen Antworten in Folge gelang dem Schüler Chris Wohlrab (Klasse 11L) der weiteste „Kängurusprung“ der Schule, mit 88,5 Punkten konnte Fabian Lochner (Klasse 11L) das beste Ergebnis der teilnehmenden Schüler erreichen.

Die richtige Antwort zur obigen Aufgabe ist übrigens B.

   
© ALLROUNDER