Aktuelles  

Anmeldung

Die Links zur Vervollständigung Ihrer bereits erfolgten Anmeldung finden Sie hier für die FOS und für die BOS.

Stellenangebot

Zum 01.09.2021 wird im Rahmen der fachpraktische Ausbildung ein Werkstattausbilder für Metalltechnik gesucht. Näheres finden Sie hier.

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo - Do:

07:45 Uhr - 13:30 Uhr
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Fr: 07:45 Uhr - 13:00 Uhr

Aktuelles

Nach den Pfingstferien findet für alle Klassen Präsenzunterricht nach neuem Stundenplan statt. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrem Klassenleiter. Eine Teilnahme am Unterricht ist nur mit einem negativen Covid-19-Test möglich. (vgl. FAQ des Kultusministeriums)

Denken Sie bitte an die Bestimmungen zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes überall auf dem Schulgelände, während der Pausen und auch während des Unterrichts im Klassenzimmer.

  • Geplante schriftliche Leistungsnachweise können unter Einhaltung von Abstands- und Hygienevorschriften stattfinden. Informationen erhalten Sie von Ihrem Fachlehrer.
  • Die fachpraktische Ausbildung findet grundsätzlich weiterhin in Betrieben und Einrichtungen statt, auch wenn sonst Distanz- oder Wechselunterricht stattfindet. Natürlich müssen die in den Betrieben und Einrichtungen geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden, um die Gesundheit aller zu schützen. Wenn seitens der Praktikumsbetriebe und Praktikumseinrichtungen eine Weiterbeschäftigung der Schülerinnen und Schüler pandemiebedingt nicht möglich ist oder begründete Bedenken bestehen wegen der Pandemie das Praktikum anzutreten, stellen die Schulen ein alternatives Angebot in Form eines Praktikums auf Distanz sicher.
  • Die schriftlichen Abiturprüfungen beginnen am 10. Juni 2021. Näheres finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums. Informationen zu Prüfungsräumen und -zeiten erhalten Sie am Dienstag von Ihrem Klassenleiter.
  • Hier finden Sie weitere Hilfe und Unterstützung: Beratungsangebote bei familiären, persönlichen, schulischen Krisen und finanziellen Notlagen

Bleiben Sie alle gesund!

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Infomationen des Kultusministeriums zum Umgang mit der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus finden Sie hier. Auch der Landkreis Hof informiert tagesaktuell zum Corona-Virus auf auf seiner Homepage. Dort finden sich auch alle wichtigen Maßnahmen und Ansprechpartner zum Thema.

Formulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

   

Login  

   

FOS-Schüler erfahren, was Krieg bedeutet

„Wer an Europa zweifelt, wer an Europa verzweifelt, der sollte Soldatenfriedhöfe besuchen!“ Mit diesem berühmten Zitat von Jean-Claude Juncker wurde in Berlin der Austausch zwischen einem 91-jährigen Zeitzeugen des 2. Weltkriegs und drei Schulklassen aus der Region Hof/Plauen eröffnet. Auf Einladung der Deutschen Gesellschaft in Berlin machten sich rund 40 Schülerinnen und Schüler der Hofer Berufsoberschule, der Mittelschule Oberkotzau und des Diesterweg-Gymnasiums Plauen auf den Weg, den Kriegsüberlebenden Armin Lufer (91) zu treffen.

Nach kurzen einführenden Worten Herrn Geigers von der Deutschen Gesellschaft und Herrn Staders, als Vertreter der Stadt Hof, schilderte Herr Lufer eindrucksvoll, wohin Fanatismus wie zu Zeiten Hitlers führen könne. Als 17-Jähriger wurde Lufer im Zuge des sogenannten Volkssturms als Kindersoldat zum Kriegsdienst eingezogen.

Zum Abschluss der Schilderungen seiner Erlebnisse unter dem NS-Regime mahnte Lufer zur Vorsicht vor den Gefahren für Frieden und Demokratie in Deutschland und Europa der heutigen Zeit. Spätestens am Ende des anschließenden Gesprächs mit Herrn Lufer waren sich alle einig: Kein Geschichtsbuch kann das leisten, was ein Zeitzeugengespräch leisten kann. Vor allem die jüngere Generation sollte die Chance nutzen, Zeitzeugen ihre offenen Fragen zu stellen, solange noch die Möglichkeit besteht.

In der Deutschen Gesellschaft wurde außerdem der Dokumentarfilm „Gegen das Vergessen“ gezeigt. Der Film berichtet von einem einzigartigen Projekt einer deutschen, einer polnischen und einer französischen Klasse im Jahre 2008. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich eine Woche lang mit der Kriegsgräberstätte Golm in Swinemünde auf der Ostseeinsel Usedom auseinander.

   
© ALLROUNDER3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.