Aktuelles  

Öffnungszeiten während der Sommerferien

Vom 31.7.2017 bis zum 04.08.2017 ist das Sekretariat zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet.

Ab dem 04.09.2017 ist das Sekretariat wieder zu den regulären Öffnungszeiten besetzt.

Stellenangebot

Dringend gesucht für das kommende Schuljahr: Lehrkraft für Sport (w)
Nähere Informationen finden Sie hier.

Anmeldung zum Schuljahr 2017/18

Eine nachträgliche Anmeldung ist möglich am Mittwoch, 06.09.2017, von 10:00-16:00 Uhr. Bitte bringen Sie die notwendigen Unterlagen vollständig mit.

Neue Entschuldigungsformulare

Antrag auf Beurlaubung vom Unterricht aus wichtigem Grund

Entschuldigungsformular

   

Login  

   

Landrat Dr. Bär diskutiert mit Schülern der FOS/BOS

Im Rahmen der traditionellen Diskussionsrunde „Schüler fragen, Politiker antworten“ war der Hofer Landrat Oliver Bär zum ersten Mal Gast in der FOS/BOS Hof. Er stellte sich vielen aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen im Rahmen des Sozialkundeunterrichts unter der Leitung von Albert Rambacher. Der kommissarische Schulleiter, StD Hermann Ruppert, begrüßte den Politiker und bedankte sich gleichzeitig für die spontane Zusage. Eines der Haupthemen waren erwartungsgemäß die Probleme rund um die Flüchtlingskrise. Hier führte Dr. Bär den jungen Leuten die differenzierten und teilweise schwierigen Aspekte dieser Thematik anschaulich vor Augen. Dabei ging er auch auf die „große Politik“ ein und zeigte sich in außen- und bundespolitischen Fragen äußerst kompetent. Besonders aber wurden die kommunalpolitischen Herausforderungen, die sich vor allem im Bereich der Ausbildung und Wohnungsbereitstellung zeigen, ausführlich dargestellt. In diesem Zusammenhang warb der Landrat vor allem für Toleranz und Mitmenschlichkeit und forderte dazu auf, mit dieser Problematik sachlich und verantwortungsvoll umzugehen. Ein weiteres wichtiges Thema waren die strukturpolitischen Defizite Hochfrankens und die mangelnden beruflichen Perspektiven für junge Leute. Der Politiker plädierte leidenschaftlich dafür, auf die Stärken und die Wirtschaftskraft der Region zu setzen und diese auszubauen. Dabei könnten innovative Konzepte im Verbund mit Handwerk, Wirtschaft, Hochschulen und Forschung, wie zum Beispiel die Ansiedlung des Wasserkompetenzzentrums, vorangetrieben werden. Auch dem Ausbau der flächendeckenden Breitbandverkabelung räumte er dabei absolute Priorität ein. Dr. Bär verstand es in dieser Veranstaltung, die jungen Zuhörer zu sensibilisieren und wurde von den Schülerinnen und Schülern mit großem Applaus verabschiedet.

   
© ALLROUNDER